Reviews

Testimonials from customers

Lieke R. with Coruba

„After Janikas Session with my boy Coruba, I felt truly more connected with him. It was so accurate and true! I always gave him big rubs after a ride but he never seemed to enjoy it as much as other horses normally would. So when he told Janika, he wanted soft, gentle massages like the T-Touch method; I tried this. The first time he almost fell asleep and just stood there and enjoyed it so much! My biggest question; how does he feel about being my horse (I had a constant doubt about being selfish for suddenly ‘owning him’) faded away when he said ‘I have always been her horse’. Our confidence grew after that session and I am so grateful for that! Janika is accurate, kind and honest. I can recommend her to everyone!”

Maylie B. with Avril

“Janika is just amazing, she knew nothing about me and my horse, but she told me so many things about us, she was incredible! I’m very thankful to her for finding out important things about my horse! She takes time to talk to you and to give you detailed feedback and many advices. I highly recommend her for her professionalism and kindness, she is somebody you can trust 100%!”

Laura M. with Ayla

„I asked Janika a fews weeks ago if she could talk to my horse Ayla. Janika was so kind to accept it and it was really important for me!
Ayla and I crossed into each other five years ago, I knew we had to share a part of our life together. I had to move away from my country 2 years ago and I started traveling. My only concern at the time was: What am I going to do with Ayla? Is she going to be fine by herself?
I found a lovely girl, Morgane, to look after her for the time I’m away. To me my horse is everything, she’s a diamond and it’s always a worry when I’m not there to make sure she is ok! I felt really guilty to let her behind and heartbroken! Life went on and my traveling is not ending yet – so I had to make a choice about Ayla. I needed to know how she was feeling, what she wanted for the future, if she was happy with her new life. The message I got from Janika was so intense but so true. And I really know how beautiful Ayla is, so wise. It was hard for me to hear what she had to say but really helpful.
Janika’s got amazing abilities I couldn’t thank her enough for it. Without many informations, when I listented to her voice message it was like I was talking straight to my horse! I could really feel her. Anyways I’m gonna keep talking for ever… let me just end with saying Janika is the best person to help you out, you can trust her, she is amazing! Thanks again Janika.“

Annette K. mit Vicky

“Ich empfehle das Buddy-Prinzip sehr gerne weiter, da Janika es versteht ihr fachliches Wissen und professionelles Auftreten mit ihrer Herzlichkeit, Empathie und Feingefühl zu paaren. Sie nimmt einen als Kunden sehr ernst, vermittelt Mitgefühl und tritt sehr feinfühlig mitden Tieren (bei mir war es meine sensible Ponystute) in Kontakt. Sie versteht es die Verbindung zwischen Tier und Mensch aufzubauen und als Übersetzerin zu agieren. Ich war sehr berührt bei dem Gespräch mit meiner Stute. Nach dem Gespräch hatte ich das Gefühl meine Stute besser zu verstehen. Auch in Notfall Situationen (meine Stute hatte eine Kolik) konnte uns Janika spontan ein Gespräch zusagen. So erfuhr ich in den schwierigen Tagen wie es meiner Stute geht und was ich ihr begleitend (zu den tierärztlichen Maßnahmen) Gutes tun kann. Danke Janika 🙂 Ich würde sie jederzeit wieder buchen für ein Gespräch.”

Ann-Kathrin H. mit Sunny

“Hallo liebe Janika. Wieder etwas spät, aber ich möchte mich nochmals von ganzem Herzen bei dir bedanken. <3 Vor zwei Wochen hatte ich einen wirklich furchtbaren Freitag, der dank deiner Hilfe doch noch ein gutes Ende nahm. Als ich morgens die Nachricht bekam, dass Sunny komisch sei, habe ich den Schwindel schon erwartet. Nur nicht so.. Seit drei Jahren bekommt Sunny immer im Frühjahr und auch eher selten manchmal Schwindelanfälle. Sie hielten immer nur maximal 45 Min und dann war alles vorbei. Tierärzte und Heilpraktiker konnten dazu nichts sagen, Blutproben waren immer unauffällig und ca ab Juni/Juli verschwinden diese Anfälle bis zum nächsten Frühjahr. Vor zwei Wochen war es anders.. Der Anfall hielt den ganzen Tag an. Die Tierärztin hat auf eine Kolik behandelt und hätte ihn gerne in der Klinik gesehen. Ich war so verzweifelt und wusste einfach nicht weiter. Ich wusste nur, es ist keine Kolik (zu der Zeit war ich da noch sicher) und ich wollte ihm eine Klinik nicht antun, wusste aber nicht, was ich tun sollte. Zumal er weder fressen noch trinken konnte. Als ich da also hilflos am Verzweifeln war, wollte ich wissen was Sunny möchte und ich habe dich angerufen. Ich bin sooo dankbar, dass du zwischen deinen Gesprächsterminen mehrmals mit Sunny gesprochen hast und das auch noch am Samstag. Ich habe dich echt ganz schön oft beansprucht. Er wollte nicht in eine Klinik, er wollte Osteopathie für seine schlimmen Kopfschmerzen. Der Osteopath kam und es wurde schon besser, war aber immer noch da. Am Abend fing ich dann wirklich an, mir Sorgen um eine Kolik zu machen, da er den ganzen Tag nicht gefressen hat und auch nichts aus ihm rauskam. Wieder hast du mit Sunny gesprochen und er sagte mehrfach, er würde keine Kolik bekommen. Wieder hattet ihr beide recht. Am Samstag kam der Osteopath nochmal und am Sonntag ist mein Schatz buckelnd auf die Koppel galoppiert 🙂 Er hat sich eine Decke in einer schönen Farbe gewünscht. Die erste Decke ist da, mit abnehmbarem Halsteil und die Zweite ist unterwegs. Er hat sich gewünscht, dass ich mehr an ihn und seine Stärke glaube. Das tat mir furchtbar leid, denn ich glaube sehr an ihn. Seine Stärke kenne ich. Ich war aber an dem Tag einfach so voller Angst, dass ich es ihm nicht zeigen konnte. Du hast uns und besonders mir so sehr geholfen, dass ich nur nochmal von Herzen Danke sagen kann. Für deine Hilfe und auch für deine Geduld und das Verständnis für eine völlig von Sorge zerfressene „Pferde-Mutti“. In Zukunft werde ich ruhiger reagieren. Und definitiv werde ich dich nochmal mit Sunny sprechen lassen. Einfach um zu erfahren, wie es ihm geht und ob und welche Wünsche er hat. Ich kann und werde dich jedem empfehlen, der über ein Tiergespräch nachdenkt. Ganz liebe Grüße und bis zum nächsten Mal. Anne und Sunny 🙂 “

Anne B. mit Prinz

“Liebe Janika,
Soeben mega friedlich und happy zurück von „Zeit mit Prinz“. Wir haben eine kleine Runde gemacht. Er hat mich ohne Sattel getragen und wir haben auch eine Pause gemacht um Gras zu fressen. Ich denke der wesentlcihe Unterschied zu früher ist, dass ich in jedem Moment das JETZT geniessen kann und erkannt habe, was mich wann überfordert und es jetzt einfach nicht mehr tue wenn es mir oder Prinz zuviel ist. Oder ich annehmen kann, dass es genau „das“ ist, eber „nur“ eine kleine Runde zu machen, dafür in Frieden, in Ruhe, dass der Atem fliessen kann, dass ich die Verbindung zu ihm aufrecht erhalten kann, dass er seinen Hals entspannen kann, dass ich höre wenn er etwas Fragt oder vor etwas Angst hat. Das Coaching mit dir hat mir gezeigt, dass alles da ist was wir brauchen für unseren gemeinsamen Weg, das der grosse Schritt darin liegt, es anzunehmen und zu erkennen! Das dies eben ein anderes Geschenk ist als das was ich früher, als Ziel, erwartet habe. Ein viel besseres Geschenk! Etwas was langsam stetig Wachsen darf, sich verändern darf. Dass ich keine klare Vorstellung von einem Ziel haben muss. Sondern das Ziel ist, jetzt zu erkennen was sein darf, was dran ist, oder eben nicht. Z.B. im Moment zu erkennen ob ich genug Energie habe mit ihm raus zu gehen und ihn zu führen. Oder eben nicht. Und dann einen Tee mit ihm trinke und etwas Pause mache mit ihm und ihn pflege und verwöhne. Und einen wesentlichen anderen Unterschied zu Vorher ist auch, dass ich mich mit dazu genommen habe. Dass ich die ganze Hälfte des Zweierteams bin. Dass er mir Liebe sendet, wenn ich keine Energie habe zu ihm auf den Hof zu gehen, weil er es auch schöner findet mit mir, wenn ich ausgeruht und glücklich bin. Ich darf mich genau so um mich kümmern wie ich für ihn sorge. Ich darf hundert Schritte „rückwärts“ machen und komme so viel schneller voran als je erträumt. Er hat mir beigebracht, dass ich mir vertrauen lernen muss, um auch ihm jetzt vertrauen zu können. Das wir immer zusammen spannen können. Im Coaching durfte ich verkehr herum auf seinem Rücken liegen und mich tragen lassen. Es hat mich sehr berührt. Danke, dass du ihn gehalten hast, damit ich mich fallen lassen konnte. Dadurch durfte ich meine Ängste loslassen. Er ist so lieb mein Prinz! Dein Coaching hat mir nochmals verinnerlicht, dass ich tief durchatmen darf, mir alle Zeit der Welt nehmen darf, die Zeit mit ihm wie wir es wollen gestalten und geniessen dürfen. Wir zwei entscheiden was wir wie wann machen. Dein Coaching hat mich auch nochmals darüber nachdenken lassen, Menschen, Pferde, Tiere und im speziellen Prinz als ganzes, wunderbares, einzigartiges Wesen wahrzunehmen. Es passierte der Schritt wo ich nicht mehr verstehe, dass wir zwischen Tieren, Menschen und Pflanzen einen Unterschied machen. Und du hast mich auch nochmals darin bestärkt, dass ich ich ihn gut höre und versteh, auch wenn ich dies nicht (noch nicht) in Worte fassen kann. Vielen Dank, dass du uns ein Stück auf unserem Weg begleitest und wegweisend für unsere Beziehung bist. Herzliche Grüsse von uns zwei lieben Freigeistern 😉 Anne & Prinz”

Karen R. mit Subito

“Liebe Janika, die “Live-Tierkommunikation” am Telefon war für mich ganz neu und ich finde es klasse! Als ich dich das erste Mal gesehen und dann mitbekommen hab, dass du Tierkommunikationstermine anbietest, wusste ich gleich, dass ich einen solchen Termin mit dir für meinen Wallach Subito vereinbaren möchte 🙂 Du bist so herzlich und voller Leidenschaft für deine Arbeit, das hat mich sofort für dich eingenommen. Die TiKo hat mir sehr geholfen! Mir und meiner Beziehung zu Subito. Gleich am nächsten Tag habe ich mir ein klein wenig mehr Zeit für ihn genommen, einfach um ihm die Ohren und den Kopf zu kraulen. Als ich dann weggehen und nach Hause fahren wollte kam er mir tatsächlich unverzüglich hinterher. Er hätte den trockenen und geschützten Unterstand verlassen, um noch etwas Zeit mit mir zu verbringen! Ich bin noch immer gerührt, wenn ich daran denke 🙂 Ich hab ihn dann natürlich noch etwas länger geschmust. Und auch sonst schenke ich ihm/uns wieder etwas mehr Aufmerksamkeit. Und wenn es nur ein paar Minuten Schmusen sind.Ich fahre auch seit der TiKo wieder mit einem anderen Gefühl zum Hof…. die Arbeit ist mir noch immer “zuviel” (gut, das ändert sich bald), aber ich freue mich vor allem wieder auf Subito <3 Der ihm bevorstehende Umzug und die Ängste von uns beiden, die der auf uns zukommenden neuen Situation geschuldet sind, haben wir dank deiner Hilfe weitgehend ausräumen können denke ich.Die von Subito gewünschten Bachblüten nehmen wir beide 😀 Und ich denke deine energetischen Behandlungen waren für ihn auch eine tolle Unterstützung. Ich bin sehr froh, dass du das ebenfalls anbietest. Es war bestimmt nicht unser einziger TiKo-Termin 🙂 Ganz herzlichen Dank für alles! Liebe Grüße, Karen”

Imke H. mit Stella

“Liebe Janika, wir kennen uns nicht persönlich, vom ersten Satz am Telefon warst du mir sehr sympathisch und ich war mir sicher, bei dir bin ich mit meinen Sorgen und Fragen rund um mein Pferd absolut gut aufgehoben. Dein gründliches, strukturiertes Vorgehen hat mir meine Nervosität schnell genommen und ein intensiver Austausch mit meinem Pferd konnte beginnen. Jede Frage hast du auf vertrauensvolle Weise geduldig weitergegeben. Herrlich war wirklich, dass wir über die lustigen Antworten teilweise herzhaft gelacht haben. Dein Humor ist wirklich klasse! Während unseres langen Gesprächs habe ich dich als absolut engagiert, kompetent, feinfühlig und warmherzig erlebt, einfach super. Seit unserem Gespräch schaue ich mit mehr Liebe und Freundlichkeit auf meine süße Stute, die es mir so gern recht machen möchte und es manchmal wirklich schwer hat ;). Vielen herzlichen Dank für diese wunderbare Erfahrung. Ich empfehle dich auf jeden Fall weiter.”

Stefanie W. mit Donni

“Liebe Janika, zu unserem Tiergespräch möchte ich Dir noch ein Feedback geben. Das Gespräch hat mir wirklich total gut gefallen. Es war so eine Mischung aus Rührung, Erstaunen und Erheiterung und insgesamt sehr erhellend. So guckte mich Senor Pedro am darauf folgenden Abend ein wenig ungläubig aus den Augenwinkeln an, als ich mich mit meiner Banane in der Hand zu ihm in die Box setzte um ihm beim Abendbrot Gesellschaft zu leisten. Der bewusste Kontakt zu ihm fühlt sich bei mir immer wie eine Begegnung zweier Energiekörpern an. Das ist unendlich schön und erfüllend. Leider kann ich “nur” fühlen und ab und an kommt mir eine Aussage in den Sinn. Bilder empfange ich leider nicht. Aber vielleicht ist es nicht “meins” oder kommt eventuell noch. Bewusster mit ihm in Kontakt zu treten und ganz bei ihm zu sein, tut auf jeden Fall gut und scheint ihn zu stärken. Beim Thema Husten schwanke ich manchmal noch zwischen Vertrauen und Hilflosigkeit. Die Aussage “Alles was ist, darf sein” hilft mir da tatsächlich ganz gut heraus. Wenn er den Husten noch braucht, kann ich ihn damit akzeptieren und ggfs. mit dem Inhalator kurzzeitig etwas unterstützen. Meine geänderte Haltung entstresst mich, weil ich diesen Druck, dass endlich heilen zu müssen, nicht mehr verspüre. Ich nehme es liebevoll an und lasse es dann los, um mich auf etwas anderes zu konzentrieren. Es ist definiv ein Weg und nichts, was ich mal eben umsetzen kann. Aber ich merke deutlich, wie sich über das konsequente Üben, diese innere Haltung in meiner Denkweise etabliert und sich auch positiv auf alle anderen Lebensbereiche auswirkt. Das ist echt super ! Auf diese Weise bin ich mir der Kraft meiner Gedanken noch einmal bewusst geworden. Also danke Herr Pferd, dass Du mich immer wieder in meine innere Größe zwingst. Ich merke sogar, wie es sich auf meine Körperhaltung auswirkt, cool, oder ?
Gestern Abend hatte ich noch eine tolle Erkenntnis: wir trotteten – ich in Gedanken versunken -mit dem Inhalator um den Reitplatz. Herrn Pferd musste ich eher hinter mir herziehen. Als es mir bewusst wurde, habe ich mich mit ihm verbunden um mehr bei ihm zu sein und da schloss er plötzlich auf um an meiner Seite weiterzulaufen. Ziehen musste ich ihn ab da nicht mehr – ist ja auch komplett blöd. Jaja, Präsenz ist gefragt. Am Wochenende nach unserem Gespräch entschloss ich mich für einen Spaziergang. Wir wollte ja mal ein Abenteuer erleben und etwas anderes unternehmem. Ein anderer Wallach aus unserem Stall kam uns nach einiger zeit entgegen. Ab da hatte ich kurzfristig überlegt, ob ich diesen stolzen, kraftvollen Spanier jetzt noch länger halten kann, oder den Strick einfach loslasse und ihn in seine Verantwortung schicke. Kaum war das andere Pferd in Sichtweite fing er an sich aufzubauen um zu zeigen, was er für ein toller Kerl ist. Es gab das Komplettprogramm mit aufgestelltem Schweif und Hals, einer kleiner Auswahl an Levaden, sehr große Nüstern und beeindruckendem Trab-Galopp auf der Stelle und um mich herum – leider auch auf der Strasse und dem frisch geharkten Weg, der anschließend total umgepflügt aussah. Am Ende war ich ziemlich verschwitzt und habe mich fürs erste zum Abbruch entschieden. Sicher ist sicher…wir wagen einen neuen Versuch. Wahrscheinlich wollte er uns allen mal zeigen, dass er kein Donni-Ponni ist sondern ein stolzer Edelmann. Das war schon sehr beeindruckend.
Abschließend kann ich sagen, dass mir unser Gespräch zu einem anderen Zugang und einer anderen Sichtweise geholfen hat. Es war sozusagen der Samen oder Startschuss in eine andere Form des Beisammenseins. Auf dem Weg wird es sicherlich noch viel vor und zurück geben aber zum Glück habe ich jemanden an meiner Seite, der mich erinnern wird, wo es langgeht! Liebe Grüße Steffi & Senor Don Pedro”

Claudia J. mit Karma

“Als kopflastiger Businessmensch war die Kommunikation von Janika mit unserer Hündin für uns ein Novum, aber ein erstaunlich Angenehmes – mit überraschenden Inputs und positivem Gefühl. Janika versteht es auf Mensch wie Tier ohne Vorbehalt und mit herlicher Offenheit zuzugehen – Auch ohne besondern Anlass kann ich die Tierkommunikation empfehlen, ein partnerschaftlicher Austausch und Gedanken aus einem anderen Blickwinkel als dem Eigenen. Sehr gerne wieder!”

Anne H. mit Mayla

“Meine Familie und ich machen uns seit Monaten Sorgen um unsere Labi-Dame, die zeitweise kaum laufen kann und schlimme Rückenschmerzen hat. Tierärzte haben uns bisher keine vernünftige Diagnose geben können. Daher habe ich mich entschlossen, dass es an der Zeit ist Mayla zu fragen, ob sie uns ihren körperlichen Zustand etwas genauer beschreiben kann. Du hast mit allem, was du gesagt hast, zu 100% richtig gelegen und damit etwas geschafft, was wirklich sehr schwer war: Du hast meine Eltern überzeugt, dass Tierkommunikation funktioniert und eben doch nicht nur Hokuspokus ist. Sie waren sogar dankbar und froh, dass ich dich kontaktiert habe. 🙂 Heute hat Mayla den ersten Termin zur Physiotherapie gehabt. Und auch dort wurde bestätigt, was du gesagt hast. Sie geht jetzt ins Schwimmtraining und bekommt Massagen. Was das Leinenthema angeht, werden wir es mit dem Akupressurpunkt am Kopf versuchen. Was den etwas exklusiven Wunschspeiseplan betrifft, bin ich selbst gespannt was meine Mutter daraus macht. 😀 Ich kann mich nur nochmal für unser tolles Gespräch bedanken und natürlich empfehle ich dich sehr gerne weiter. Ich kann eine Kommunikation nur jedem empfehlen, egal ob ein Problem da ist oder nicht. Jeder möchte doch gern wissen, wie es seinem Tier geht und welche Wünsche es hat. Bis Juli werde ich also versuchen mir einzureden, dass auch ich furchtbar verkopfter Mensch das von dir lernen kann. Ich freue mich auf den Einsteigerkurs 🙂 .”

Kristin J. mit Tara

“Liebe Janika, ich wusste nicht einmal deinen Namen und habe nur deine Seite entdeckt und wusste: Ich möchte ein Gespräch mit meinem Pony Tara! Nach 3 Monaten hab ich es einfach gemacht. Einen Termin ausgemacht und mit dir telefoniert. Selbst nach 12 Jahren, seit dem Tara und ich zusammen sind, waren es tolle neue Erkenntnisse für uns! Einiges hat sich bestätigt und schon nach kurzer Zeit veränderte sich etwas: Tara war viel motivierter, wenn wir Ausflüge machten. Sie war irgendwie noch fokussierter auf mich und ich auch auf sie. Dinge, die über die Jahre so selbstverständlich wurden, wurden einfach wieder etwas besonderes. Unsere Aufgabe wurde wieder klarer und ein Funken fängt wieder an zu brennen 😀 Unser Ding, die Zirkustricks, machen uns beiden mehr Spaß. Es ist, als ob Tara jünger geworden ist. Lebendiger, motivierter und bewegungsfreudiger. Und das nach so kurzer Zeit zu sehen und zu spüren, macht mich unwahrscheinlich glücklich! Danke dafür! Immer wieder gerne :)”

Heide G. mit Pintor

“Ich habe das Gespräch mit meinem Pferd über Janika gesucht, weil wir doch zusammen einige Probleme haben, und ich ihn einfach besser verstehen wollte. Ich war fasziniert von dem Ergebnis. Janika kannte mein Pferd nicht, hat aber Dinge wiedergegeben, die 100prozentig zu ihm passen, die seine Art total autentisch wiederspiegeln. Das ist umso erstaunlicher, weil Pintor schon anders ist als die meisten anderen Pferde. Seine Wünsche und Bedürfnisse sind nicht unbedingt typisch für ein Pferd. Ich bin froh, dass ich mit Janika Kontakt aufgenommen habe, denn es hat mir in meiner Beziehung zu meinem Pferd sehr weitergeholfen. Vielen Dank Janika!”

Anne B. mit Prinz

“Liebe Janika, ich war mir nie ganz sicher ob ich ein Angebot (Tierkommunikation) in Anspruch nehmen soll. Am Telefon mit dir, war ich mir aber schnell klar, dass es die richtige Entscheidung war, den Schritt zu wagen. Deine positive und unkomplizierte Art liessen mich rasch ankommen in der „Tierkommunikation“ welche so neu für mich war. Nur dieses eine Gespräch hat ganz viel geklärt und wir sind einen riesen Schritt weiter gekommen. Wir sind uns näher und können endlich entspannt, eins nach dem anderen angehen. Er spricht nun immer mit mir (das tat er ja schon immer, aber jetzt nehme ich viel mehr wahr) auch wenn ich noch nicht alles verstehe, freue ich mich sehr darüber. Er hört mir jetzt auch besser zu. Seine Botschaften waren unendlich wichtig. Ich glaube für mich war das wichtigste, die Sicherheit zu bekommen, dass ich das was ich glaube zu hören, auch richtig verstehe. Du hast mir mit dem Gespräch meine Unsicherheit genommen, die sich vorher auch auf ihn übertragen hat. Es wurde mir bewusst, wie viele unbeantwortete Fragen ich in mir getragen habe und mir auch Sorgen gemacht habe. Und ich bin nun so froh, dass ich weiss, dass ich jetzt immer wieder bei dir anklopfen darf, wenn sich wieder Fragen zeigen. Ganz herzlichen Dank für deine Arbeit! Liebste Grüsse vom Prinz und seiner Wegbegleiterin Anne 🙂 ”

Ilka S. mit Peppi

“Hallo Janika, hier mein Feedback zu dem Gespräch mit unserem kleinen Rüden. Zugebebenermaßen war vieles für uns keine richtige Überraschung, was er erzählt hat, dennoch muss ich sagen, dass erstmalig den Zugang geöffnet hat. Im Alltag denk ich jetzt viel häufiger daran, richtig ins Gespräch zu gehen und ihm die richtigen Gedanken zu senden oder auch zu sagen. Im grauen, langweiligen Büro haben wir es etwas bunter gestaltet, da ich ab und an ein Spielzeug für ihn mitnehme oder wir in der Pause Tricks üben. Die Diskussion, dass er abends im Schlafzimmer nächtigen möchte, hat sich aufgelöst. Wir haben ein weiteres großes Kissen zu den anderen Hunden gelegt (nicht nur den kleinen Dackelkorb, der nebenbei bemerkt riesig genug ist 🙂 ). Seitdem schläft er auf jeden Fall seelig und fragt nicht mehr bei uns an. Seine Bierflaschenphobie wird langsam und seine Freundin ist keine langweilige Tante mehr, seitdem die Scheinschwangerschaft überwunden ist. Die beiden Spielen täglich und intensiv und ich bemühe mich wiederum ihr mehr Aufmerksamkeit zu geben, sodass die Situation im Moment einfach nur super schön ist. Auch sie fordert ihn auf, zu spielen und in Interaktion zu gehen. Wir haben jetzt eine Physio ausfindig gemacht, wo wir bald einen Termin vereinbaren werden. Wir waren schon mit einer Hündin von uns dort 🙂 . Dann bin ich gespannt, was sie zu den von dir beschriebenen Problemen mit den Rippen sagt und der Luftzufuhr. Achja und ein neues Halsband gab es auch! Schön breit, weich gepolstert… so entsteht kein Druck mehr, wenn er sich doch noch über andere Hunde aufregen muss oder ich noch nicht genug Türsteherin bin 😉 Herzliche Grüße.”

Cynthia P. mit Aska

“Liebe Janika, vielen Dank für das Gespräch mit unserer Aska. Es hat sich so viel getan. Nach dem wirklich schweren Start für unsere Aska, hätten wir womöglich dieses Gespräch viel eher führen sollen. Ich selbst hätte wohlmöglich viel mehr verstanden und vor allem sie viel besser verstanden. Aber es ist nie zu spät etwas zu ändern. Also gesagt getan. Ich weiß gar nicht womit ich anfangen soll.. Naja zuerst vielleicht damit, dass wir das Gefühl haben viel mehr mit ihr verbunden zu sein als ohnehin schon. Irgendwie ist es anders geworden, zum positiven 🙂 Wir haben gelernt ab und an auch mal nicht so streng zu sein, sie ist ja sschließlich noch ein Hundekind. Wir haben auch viel verstanden, da es einfach mal ausgesprochen wurde. Sie reißt sich unheimlich für uns zusammen, was sie eigentlich noch gar nicht muss – mit einem Jahr zumindest nicht. Ich hab unbeschreiblich viele Tränen nach dem Gespräch vergossen, weil mich das Ganze so ergriffen hat. Ihre Dankbarkeit und ihre Liebe uns gegenüber hat mich fast erschlagen nach deinem Gespräch mit unserer Kleinen. Als du am Telefon sagtest sie würde sich zu mir legen wollen und sie es tatsächlich auch tat, waren wir schon etwas erschöpft und haben und eine Mittagspause auf dem Sofa gegönnt. Einiges ist unheimlich leicht geworden, die Futtersituation hat sich deutlich gebessert, wahrscheinlich einfach nur dadurch, dass es alle entspannter angehen und auf ihre Wünsche eingehen. Sie bekommt auch tatsächlich mal unser Essen, das war ja ihr größter Wunsch. Auch die Besuchersituation hat sich verbessert, Aska setzt sich jetzt selbstständig auf die Treppe (ihren eigenen Thron 😉 ) und begutachtet den Besuch. Alles deutlich einfacher. Und vor allem für den Besuch nicht so erschreckend. Die Bestätigung, dass es ihr einfach gut geht, lässt immer noch mein Herz aufgehen. Nach deinem Gespräch habe ich tatsächlich ihren Namen gegoogelt, da es ja eigentlich nur eine Abkürzung war (ursprünglich hieß das junge Fräulein Alaska – viel zu lang fanden wir). Und was soll ich sagen Aska eignet sich gut für Hunde mit starkem Charakter und einer großen Lebensfreude, außerdem eignet er sich für Hunde die eine zweite Chance bekommen haben. und die hat sie. Ich kann es nicht erklären, weshalb ich so überzeugt bin, dass dein Gespräch uns wieder ein Stückchen mehr auf den richtigen Weg gebracht hat, aber es ist so. Wir genießen mit ihr einfach die gemeinsame Zeit und verbringen viel mehr Zeit im Hier und Jetzt. Völlig stressfrei und unkompliziert. Ein echtes Genießerleben. So soll es sein. Liebe Janika, vielen vielen Dank. Deine Cynthia und Aska”

Chris W. mit Luke

“Mein Pferd und ich hatten schon häufiger mal Hilfe von Tierkommunikatorinnen. Luke wundert sich manchmal, dass ich das nicht kann… ist aber halt leider so. Nun baten wir Janika um ein Gespräch, weil unsere gewohnte TK-Dame grad schlecht Zeit für uns hatte. Die Kommunikation vorab war total nett und ich hatte direkt Vertrauen. Wir telefonierten uns zu einem Termin zusammen und Janika und Luke plauderten und ich durfte vieles erfahren… es war sehr bewegend und schön und immer immer wieder frage ich mich, wie Leute Pferden Intelligenz absprechen können. Luke erzählte offen und freundlich, was er sich wünscht und antwortete auf meine Fragen. Janika „moderiert“ das unglaublich warmherzig, geduldig und einfühlsam.  (Da Luke und ich häufiger mal TK nutzten, kamen die für uns üblichen Themen und wir kommen da kleine Schritte voran… schön. Und es ist sehr spannend, mal eine andere Sichtweise zu haben, also einen anderen Profi – manche Aspekte kamen für mich klarer raus, z.B. dass mein Pferd findet, dass wir nun (wieder) gebisslos reiten sollten. Vieles, was mein Pferd sagt, ist sehr persönlich für mich und ich empfand Janika da als eine tolle Ansprechpartnerin… das braucht ja schon viel Vertrauen. Ich verbrachte danach schöne Zeit mit Luke und er zeigt einfach sehr, wie toll das ist, wenn man sich austauschen kann… über einen Profi. Vielen Dank, liebe Janika. Wir möchten gerne häufiger mit Dir arbeiten, Luke und ich.”

Melanie & Ulrich T. mit Malia

“Wir haben seit letztem Jahr Juli eine Labrador-Mischlings-Hündin aus Bulgarien. Dies ist unser erster Hund und somit haben mein Mann und ich keine Ahnung von Hundeerziehung, schon gar nicht mit Straßenhunden. Auch haben wir mit Malia eine lange Krankheitsgeschichte hinter uns. Trotzdem würden wir diesen Hund niemals wieder hergeben, da sie einfach ganz toll ist. Im August, als wir Janika kontaktiert haben, hatten wir schon angefangen mit einer Hundetrainerin zu arbeiten, da Malia plötzlich auf andere Hunde losgegangen ist. Sie wirkte auch sehr unruhig und gestresst. Auch war sie immer wieder nass, was schon lange ein Thema bei ihr war. Durch einen Freund haben wir dann den Kontakt von Janika erhalten. Und als wir, mein Mann und ich ein paar Tage im August verreist sind und meine Mama in unserem Haus auf Malia aufgepasst hat und sie in der Zeit trocken war dachte ich mir, es muss auch an uns liegen, dass der Hund sich so verhält und haben uns an Janika gewandt. Ich gebe zu, mein Mann war sehr skeptisch und hat das Geschehen erst mal beobachtet. Aber nachdem Janika uns einiges über unseren Hund erzählt hat und vor allem, was sie so gesagt hat meinte auch er, dass ist eindeutig unser Hund der da spricht. Es waren nämlich einige Informationen dabei, die Janika nicht wissen konnte. Durch das Gespräch zwischen Janika und Malia kam viel Klarheit zum Verhalten von Malia. Wie sie zu uns steht, ob sie sich wohlfühlt, dass sie noch Zeit braucht das Erlebte zu verarbeiten, dass sie unter enormen Druck steht, sie Ruhe braucht und diese aber in der Hundepension, wo sie zwei Tage hingeht nicht findet und deshalb ihr Ventil ist auf andere Hunde los zu gehen oder Druck loszulassen durch die Blase. Aber vor allem was wir machen können, dass wir noch enger zusammenwachsen. Speziell für mich hatte sie einige Informationen. Wie mein Verhalten ist und was ich machen kann, dass das Verhältnis von mir und ihr noch besser werden. Sie wünscht sich klare Grenzen, welche wir durch die Hundetrainerin gerade sehr gut lernen.Und wir haben einen Deal mit unserer Hündin das sie nur noch bis Ende des Jahres in die Hundepension gehen muss, da dann Mama in Rente geht. Dann kann sie an den zwei Tagen wo ich lange arbeiten muss auf sie aufpassen. Bis dahin muss sie sich aber brav verhalten, damit es keinen Ärger gibt. Denn derzeit können wir an der Situation noch nichts ändern.
Durch das Gespräch mit Janika und der Hundetrainerin ist Malia viel ruhiger geworden. Auch, weil wir der Empfehlung von Janika gefolgt sind und bei Malia Energiearbeit haben machen lassen. Es ist mehr Nähe da zwischen uns und bis auf einmal ist in der Hundepension auch nichts mehr vorgefallen. Und da war es nicht schlimm. Das mit dem Urin verlieren ist zwar noch nicht ganz weg, aber schon wesentlich besser geworden.
Ich würde Janika immer wieder kontaktieren, wenn es Klärungsbedarf gibt. Janika habe ich als einen einfühlsamen, vertrauenswürdigen und tollen Menschen kennengelernt, die ich jederzeit weiterempfehlen werde.
Danke Janika und mach weiter so. Das wünschen Dir Ulrich, Melanie und Malia.”

Babette B. mit Ronja

“Mein Name ist Babette, ich lebe mit meinen 2 Pferden auf einem Resthof. Mein Problem war, dass meine Stute Ronja unglaublich dickes Winterfell hatte und im Frühjahr sich nicht mehr putzen/anfassen lassen wollte. Es wurde immer wärmer und sie hatte echt Kreislaufprobleme, aber sie wurde direkt aggressiv, wenn ich nur die Hand ausgestreckt habe. Ich habe dann Janika gebeten, mit Ronja zu sprechen und sie zu fragen, wie ich ihr das Fell entfernen darf, warum sie nicht in den Schatten geht und wie es fellmäßig überhaupt so ist. Janika hat dann zeitnah mit Ronja gesprochen und mir wie gewünscht das Protokoll per WhatsApp geschickt. Ich war so positiv überrascht über die Genauigkeit der Fragen, aber noch mehr über die Genauigkeit der Antworten! Das Gespräch war wirklich tief und ich war davon sehr beeindruckt. Ronja hatte auch Nachrichten an mich, die ich gut umsetzen konnte. Ohne Janika hätte ich einiges über Ronjas Befinden in diesem Frühjahr nicht gewusst, obwohl Ronja und ich schon 13 Jahre zusammen leben. Ich würde Janika jederzeit wieder für eine Tierkommunikation buchen.”

Birgit N. mit Merlin

“Ich habe seit 1,5 Jahren einen Maine Coon Kater, den 7-jährigen Merlin.
Als ich hörte, dass Du, Janika, als Tierkommunikatorin tätig bist, wurde ich sofort aufmerksam und war gespannt, wie es funktioniert und ob Merlin mit Dir sprechen würde. Es gab so einige Themen, die es mal zu besprechen galt.
Das Ergebnisprotokoll empfand ich jeweils sehr beeindruckend, spannend und zutreffend. Du hast über Dinge berichtet, die Du vorher nicht wissen konntest.
Sehr glücklich bin ich darüber, dass Merlin nicht mehr an der Tapete kratzt wenn er raus möchte, sondern nur noch an der Haustür sitzt und miaut.
Durch deine empathischen Gespräche mit Merlin weiß ich jetzt sicher, dass es ihm bei uns gut geht, bzw wie wir noch besser auf seine Wünsche eingehen können.
Sehr berührend war, dass Merlin sich bei uns als Persönlichkeit geschätzt und geliebt fühlt und sich bedankt, dass wir Dich gebeten haben, mal nach zu fragen, wie es ihm bei uns geht.
Wir haben gut umsetzbare Anregungen und Tipps von Dir erhalten, die ausprobiert werden können.
Vielen lieben Dank Janika, mache bitte genauso weiter!”

Mathilde C. mit Helena

“Ich kann Janika jedem Tierbesitzer empfehlen. Sie hat eine sehr freundliche, postive Art mit Menschen umzugehen und die Tiere kommunizieren mit ihr nicht nur an der Oberfläche, sondern sie lassen sich voller Vertrauen auf ein tiefgründiges Gespräch ein. Eine große Hilfe war Janika bei einer Kundin von mir, bei dem Pferd war aus therapeutischer Sicht nicht ganz klar, wo die Ursache der Beschwerden lag. Genauso hat sie schon mit meinem Pferd in eindrucksvoller Weise gesprochen.”

Lisa v. B. mit Mau und Kala

“Zwei Katzendamen sollen zusammenziehen. So die Situation zum Zeitpunkt der Kontaktaufnahme zu unseren Tieren. Wir (ich und mein Freund) waren gespannt, welche Auskunft die Beiden geben würden und ich bin nachhaltig (es gab später wegen einer Erkrankung noch ein zweites Gespräch mit Mau) beeindruckt wie präzise ein solches Gespräch sein kann; sowohl was die Gefühle und Befindlichkeiten des eigenen Tieres angeht, als auch hinsichtlich der kleinen Details, die es umgeben. Man mag daran glauben oder nicht, aber ein Gespräch mit Janika über und mit dem eigenen Tier hilft ein bisschen genauer hinzuschauen und vielleicht einmal mehr darüber nachzudenken, welche Bedürfnisse es hat. Etwas wachsamer und achtsamer zu sein und im Umgang mit den Tieren und in meinem Fall auch angesichts der eigenen Entscheidung (Umzug), die man immer ja auch für das Tier mit fällt, mutiger und selbstbewusster zu werden. Ich habe mich in jedem Fall sehr aufgehoben gefühlt.”

Teresa W. mit Carlotta

“Unsere Stute Carlotta war gerade mal eine Woche bei uns, da bekam sie eine Kolik. Was genau der Auslöser dafür war, weiß niemand so genau. Die Ärzte fingen, wie so oft, mit wilden Vermutungen über ihren allgemeinen Gesundheitszustand an. Ich aber spürte: da ist etwas ganz anderes, tiefer gehendes. Um mich herum dieser Strudel, dann mein eigenes Gespür, mein empathischer Weg. Ich wusste nicht mehr wie noch was. Wie durch eine Fügung kam ich auf Facebook mit Janika in Kontakt, die mir anbot, mit meinem Pferd zu sprechen. Ich zögerte ehrlich gesagt ein wenig, denn bisher dachte ich, auch ich hätte feine Antennen. Dann jedoch überwog der Wunsch, mein Pferd besser zu verstehen, um ihr helfen bzw. zur Seite stehen zu können. Insbesondere hatte ich große Sorge, da Carlotta nichts trank und ich nicht wusste, ob das Wasser nicht schmeckt, die Tränke falsch ist, sie es nicht kann…
Janika nahm also Kontakt zu ihr auf (bis dahin hatte ich ihr Fotos, Name, Alter und meine Fragen gesendet) und schickte mir wenig später das Gespräch mit ihr per Audiodatei und Protokoll. Schon beim Hören hat es mich förmlich umgehauen. Ich war so tief emotional ergriffen. Das, was mein Pferd da kommunizierte und fühlt war atemberaubend… und so richtig. Janikas Umschreibungen und im Kopf gemalten Bilder trafen es sowas von auf den Punkt, das kann man sich kaum vorstellen. Dadurch, dass sie meiner Stute eine Stimme verliehen hat, gingen bei mir etliche Ahas auf und ich verstand endlich sooo vieles. Mein Pferd erklärte wie die Situation aktuell für sie ist und formulierte einige Wünsche. Dazu gab Janika noch einige Tipps zur naturheilkundlichen Unterstützung, die sehr wertvoll waren. Das schönste für mich war, mich in meinem Weg bestätigt zu fühlen. Mein Pferd und ich scheinen uns sehr ähnlich zu sein, unsere Wünsche sind sehr dicht beieinander. Natürlich bin ich dabei, alles so umzusetzen, dass es uns beiden als Team gut geht. Ich habe ein richtig gutes Gefühl dabei, es fühlt sich stimmig und passend an. Wir finden täglich mehr zusammen… und Carlotta trinkt, da der Eimer jetzt tiefer hängt und sie sich “traut” gesund zu werden (sie hatte Angst, würde sie gesund werden, gleich als Reitpferd fungieren zu müssen. Da mein Ansatz jedoch ganz anders ist, nämlich dass ich eine fröhliche Partnerschaft anstrebe, sage ich ihr das nun mehrmals täglich).
Liebe Janika, Carlotta und ich sind dir sowas von dankbar. Du hast mit deiner außergewöhnlichen Gabe zwischen zwei Seelen übersetzt. Ich freue mich so sehr, dein Angebot angenommen zu haben, besonders, da wir ja ganz am Anfang unserer Beziehung stehen. Jedem Tierhalter empfehle ich es warmen Herzens, seinem Tier Stimme zu verleihen. Janikas Gespür ist ganz besonders und ihre sensible empathische Art tut einfach gut. Auch ich werde in Zukunft nicht zögern, dich wieder zu Hilfe zu holen.
Dich schickte der Himmel. Danke danke danke.”

————————-

“Ich  habe Janika nun schon zum zweiten bzw. dritten Mal neugierig um Hilfe gebeten, um der Gefühlswelt meiner Stute näher zu kommen und mein Gefühl zu bestärken. Ging es beim 1. Gespräch noch ums Ankommen bei uns im neuen Stall, Probleme mit trinken, Kolik, etc., so drehte sich beim letzten Gespräch alles um das Thema Herde/Herdenkonstellation/Verhalten in Herde. Auch dieses mal erkannte ich meine Stute in allen Aussagen. Ihr freches, selbstbewusstes, herausforderndes, aber nettes, fröhliches und neugieriges Wesen 😉 Die Botschaften, die sie übermittelte waren so ehrlich, so wahr. Die Einblicke, die ich bekam, atemberaubend und so gewinnbringend (für die Herde, aber auch für uns als Team Pferd-Mensch). Für mich hat es einen extrem hohen Wert, das Gefühl zu haben, mit meinem Pferd im Dialog zu sein. Auch sie fühlt sich gehört, dessen bin ich mir sicher.
Nach unserem 2. Gespräch hatten wir beide Lust, eine systemische Herdenaufstellung anzuschließen. Ich sandte Janika Anzahl, Name und Alter pro Pferd zu. Keinerlei tiefergehende Informationen. Nun hat sie mit meiner Stute die Herde und ein Wunschbild gestellt. Verschiedene Konstellationen wurden ausprobiert und verworfen. Letztendlich gab es eine Lösung mit der alle Herdenmitgliedet zufrieden waren. Es ist erst ein paar Tage her. Ich erlebe meine Stute geerdeter, mehr in ihrer Mitte und grundsätzlich die Herde in Ruhe. Ich bin gespannt, weiter zu beobachten.
Der Austausch mit Janika ist stets tief, authentisch und einfach nur bereichernd. Sie gibt einem das Gefühl, verstanden zu werden und fühlt wirklich im Prozess mit. Ich bin wahnsinnig dankbar und kann euch nur empfehlen, Kontakt zu ihr aufzunehmen, falls ihr irgendetwas näher durchdringen möchtet. Wir in unserem Fall werden nie mehr zögern. Danke, du gute Seele ❤. Teresa”

Isabell S. mit Alma

„Mit ihrer liebevollen und einfühlsamen Art hat Janika sofort das Vertrauen unserer Katze gewonnen. Wir konnten viel über Alma lernen und viele Fragen, die uns schon lange auf dem Herzen lagen endlich klären und haben so gelernt sie besser zu verstehen. Was uns besonders gefreut hat zu hören war, wie wohl sie sich bei uns fühlt und wie dankbar Alma ist, dass wir sie bei uns aufgenommen haben. Natürlich kamen auch nicht so schöne Details aus Almas Leben zur Sprache, aber auch hier sind wir sehr froh darüber, weil sich herausgestellt hat, dass wir ähnliche Erfahrungen gemacht haben und so uns gegenseitig stützen können. Herzlichen Dank liebe Janika! Wir hoffen, dass du noch vielen Tieren und ihren Besitzer/innen helfen kannst.“

Maike N. mit Casi

„Ich lerne jetzt seit 16 Jahren mit meinem Pferd Casi und inzwischen kennen wir uns beide recht gut 🙂 Eine tiefe und ehrliche Bindung zu meinem Tier und vor allem zu mir selbst ist mir sehr wichtig! In einer Veränderungsphase meines Lebens, in der ich spürte, dass er nicht mehr die Aufmerksamkeit wie vorher bekam und irgendwie unausgeglichen wirkte, nahm Janika Kontakt zu ihm auf. Es war sehr erstaunlich und berührend wie er ihr seine Sicht auf die Dinge schilderte. Da waren Antworten die sein Leben und seine Wünsche in der Herde betrafen, die Bestätigungen dass er sich mehr „Anwesenheit“ von mir wünschte. Und – was besonders war – durch eine bestimmte Art wie er Janika gegenüber Dinge ausdrückte habe ich mehr Klarheit in gewissen Themen erlangt. Viele dieser Dinge konnte Janika nicht wissen. Ich finde es funktioniert wunderbar! Vielen lieben Dank Janika auch für deine liebevolle und empathische Art!”

Nora V. mit Gulli und Milla

“Bei uns stehen in naher Zukunft Umbrüche an, auf die ich unsere Katzen gerne vorbereiten wollte. Als Janika anbot hier zu vermitteln, habe ich mich riesig gefreut und war fasziniert von den Gesprächen, die sie mit unseren Tieren hatte. Als ich meinem Mann (der ein großer Skeptiker von telepathischer Tierkommunikation ist!), das erste Protokoll von dem Gespräch mit unserem Kater Gulli schickte, kam als Antwort zurück: „Das ist ja süß, da kommen einem die Tränen!“. Selbst wenn man also nicht daran glaubt, ist das, was dabei raus kommt doch berührend und wir konnten unser Tier sofort darin erkennen. Wir haben erfahren, wie es ihm geht, was er sich wünscht und wie wir ihm die anstehenden Veränderungen angenehmer gestalten können. Das Gespräch mit unserer Katze Milla hat mich sehr überrascht. Es kamen Themen hoch mit denen ich nicht gerechnet hätte. Sie hat Janika sehr deutlich und nachdrücklich von Schmerzen berichtet und ihr diese ganz aktiv geschickt. Von außen konnten wir an ihr keine Schmerzen erleben. Dennoch haben wir ihre Botschaften ernstgenommen und sie mit sanften Mitteln unterstützt. Und tatsächlich zeigt sie sich seitdem anders. Sie ist wieder sichtbar aktiver und fordert das Spielen wieder vermehrt ein. Uns war die Veränderung in ihrem Verhalten kaum aufgefallen. Aber rückblickend erkennt man es doch. Insgesamt haben wir (mein Mann und ich) beide das Gefühl, dass die Gespräche uns allen gutgetan haben. Die Katzen kuscheln wieder mehr miteinander und machen einfach einen richtig zufriedeneren Eindruck. Ich bin froh, dass ich nicht gewartet habe, bis es den Katzen sichtbar schlecht geht. Auch wenn man meint, dass alles gut sei, ist es doch ein gutes Gefühl seinen Tieren einmal eine Stimme zu geben und überraschend, was sie zu sagen haben. Wir sind verzaubert und dankbar!”

Astrid S. mit Aquene, Luis & Alma

“Liebe Janika, hiermit möchte ich mich nocheinmal herzlichst bedanken für die tollen Gespräche die du mit meinen beiden Hunden und meiner Stute geführt hast. Dank dir konnte ich einiges zum Wohle meiner Tiere ändern und ihnen ihre Wünsche erfüllen… auch dass sie mich “cool” finden hat mich unheimlich gefreut, so scheine ich doch einiges richtig zu machen ;-). Ich finde deine Art der Kommunikation unheimlich erfrischend und vor allem auf den Punkt gebracht, die Tiere kommunizieren gerne mit dir, das habe ich immer wieder merken können… es ist wirklich deine Berufung und ich freu mich auf weitere Gespräche :)”

Claudia H. mit Matador

„Ich habe es selbst nicht für möglich gehalten, aber Janika hat mich schon innerhalb weniger Minuten überzeugt, dass es wirklich mein Pferd war, mit dem sie gesprochen hat. Sie kann sich so toll in die Pferdepersönlichkeit hineinfühlen, dass sie mir Matadors Sicht auf die Dinge „übersetzen“ kann. Probleme lassen sich viel leichter lösen, wenn man einfach das Pferd fragt! Ich nehme Janikas Hilfe immer gerne in Anspruch und die Beziehung zwischen mir und meinem Pferd ist dadurch viel näher und intensiver geworden. Ich bin so dankbar!“

Dorthe K. mit Busted

“Ich war mir nicht sicher, was mich erwarten würde, als ich Janika gebeten habe, mit meinem Hund zu sprechen. Ich hatte kein konkretes Anliegen, fand aber sehr spannend, meinem Hund anzubieten, mir etwas mitzuteilen, das ich auf anderen Wegen vielleicht nicht verstehe oder einfach einige Eindrücke bestätigt zu wissen. Am Anfang war ich ein bisschen skeptisch, weil ich mir nicht vorstellen konnte, eine Verbindung zu einem Tier herzustellen, das nicht im selben Raum ist bzw. das man noch nicht kennen gelernt hat. Jetzt kann ich sagen, dass ich von dem Ergebnis überrascht war und an ganz vielen Stellen gemerkt habe, wie klar die Eindrücke bei Janika angekommen sind. Sie konnte ungesehen beschreiben, wo seine Körbchen stehen und was drumherum zu sehen ist, sein Verhalten, wenn er draußen ist, seine Vorlieben und auch seine Schmerzen konnte sie beschreiben. Einiges davon hat mich in meinen Vermutungen bestätigt, aber auf jeden Fall hat es mir geholfen, auf manche Verhaltensweisen besser zu achten und auch besser darauf einzugehen. Vielleicht ist das auch nur ein Gefühl, aber ich glaube, diese Erfahrung hat meinen Hund und mich noch näher zusammengebracht.”

Claudia H. mit Bosley

“Ich habe Janika im Rahmen der Ausbildung zur Tierkommunikatorin kennengelernt. Nach ihrem Gespräch mit meinem Pferd waren alle Zweifel weg gewischt. Es war eine sehr emotionale Erfahrung. Die Bilder und Informationen, die Janika erhalten hat, waren so beeindruckend, dass ich in diesem Moment wusste, dass es möglich ist, mit Tieren zu sprechen. Dieses Erlebnis ist für mich heute noch Motivation und Inspiration zugleich. Ich bin sehr dankbar, dass sich unsere Wege gekreuzt haben und wünsche Janika, dass sie noch viele Menschen und Tiere bereichern kann.”